Veranstaltungen

Datum: Do., 28.06.18, 10.00 Uhr
Veranstaltung: Ferienspaß: Mosaikbilder - Aus vielen kleinen Teilen wird ein großes Ganzes

Wer gerne handwerklich arbeitet und Spaß an schönen Dingen hat, ist hier genau richtig. Mit dem Hammer stellt ihr viele kleine Bausteine her, um daraus die tollsten Bilder zu legen. Das kann euer Lieblingstier, ein Vereinslogo, ein Musterbild oder eine freie Gestaltung sein. Nach dem Verfugen erstrahlt euer Bild in leuchtenden Farben.

Mit dem Bildhauer Hossein Razagi von der KUSS Kunstschule Stuhr.

Bitte Arbeitskleidung und etwas zu Essen und Trinken mitbringen.

Wer: Kinder von 8 bis 12 Jahren
Wann: 28. + 29. Juni, jeweils 10-14 Uhr
Anmeldung erbeten.
Eintritt: 7,- für beide Tage
Datum: Mo., 02.07.18, 10.00 Uhr
Veranstaltung: Ferienspaß: Filmworkshop

An den 5 Tagen erhalten die Kinder und Jugendlichen Einblick in die Kunst der Filmproduktion. Sie lernen, wie man ein Drehbuch schreibt und den Filmdreh mit einem Storyboard plant. Die Regisseurin erklärt den Schauspielern genau, was sie machen sollen. Der Kameramann macht die Videoaufnahmen und die Tonfrau die Soundaufnahmen. Dann schneiden die Teilnehmer die einzelnen Aufnahmen zu einem Kurzfilm zusammen und fügen Musik und einen Abspann hinzu.
Das Ergebnis wird ein eigener Kurzfilm sein.

Betreut wird der Workshop vom Medienpädagogen Hermann Böhm von CreaClic.

Wer: Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 17 Jahren
Wann: 02.-06. Juli, jeweils von 10 bis 17 Uhr
Anmeldung erbeten.

Gefördert von der VGH Stiftung.
Eintritt: 35,- für 5 Tage
Datum: Fr., 06.07.18, 19.00 Uhr
Veranstaltung: Songs & Whispers - Festival on Tour


Bobbo Byrnes (USA)

Bobbo Byrnes ist kein Musiker, der lange still bleibt. Ob mit seinen Bandprojekten „The Fallen Stars“ und „Riddle & The Stars“ oder solo - Byrnes spielt um die 150 Shows pro Jahr. Nun bringt die bekennende Rampensau sein zweites Solowerk auf den Markt und bleibt dabei seinem Genre treu: Rustikaler Americana-Rock soll es sein.
Byrnes Songs entstehen aus einem Leben „on the road“ zwischen Billerica und Berlin. In „Heart like Mine“ singt er etwa über die Straßen, die ihn von Show zu Show führen.
Zwar ist das Album „Two Sides To This Town“ aus Byrnes vollgepacktem Eventkalender entsprungen, es handeln aber nicht alle Lieder daraus von dem Leben auf der Straße - „Angelia“ ein nachdenklicher Titel und unter anderem der Namensgeber des Albums. „Ich habe es „Two Sides To This Town“ genannt in Anlehnung an die soziale Spaltung, die zur Zeit in den Vereinigten Staaten vorgeht und dass ich für dieses Problem nach einer Lösung suche“, sagt Byrnes über den Albumtitel.
Ein weiteres Thema, mit dem sich das Album beschäftigt, ist die Suche: Nach Antworten, nach einem Auto, das nicht ständig kaputt geht oder ganz einfach die Suche nach der nächsten Show.


Nico Rivers

„Die einzige Konstante des Universums ist der Wandel. Alles was war und alles was ist, wird eines Tages etwas anderes sein.“ Nico Rivers ist Singer-Songwriter aus Boston (USA) mit einem Faible für Astronomie und Astrophysik.
Auf „Tiny Death“ spiegelt sich Nico Rivers Faszination für das große Ganze wieder. Der Albumtitel beschreibt die eigene Unbedeutsamkeit und Vergänglichkeit in Relation zum gesamten Universum. Auch Songs wie Ghosts oder The Wheel sind inspiriert von der unendlichen Weite des Universums und dem Transformationsprozess, der sich durch das gesamte Album, aber auch durch die gesamte Karriere von Nico Rivers zieht. Das Team von Aerostat Records adelelte den Titel „Backroads“ mit einem Remix. Der „Backroads (Aerostat Remix)“ ist eine Indie-Pop-Nummer mit Reggae-Elementen.
Bereits als Teenager begann Rivers seine musikalische Karriere und tourte unermüdlich durch Massachusetts. Schließlich zog er nach Los Angeles und arbeitete in den Eastwest Studios und TTG Studios, veröffentlichte drei EPs, tourte durch die USA und Europa und spielte dabei auch Festivals wie das South by Southwest, SS Cape May und das Club Passim’s Campfire..
Egal, ob er solo mit Gitarre oder gemeinsam mit einer ganzen Band auftritt, Nico Rivers legt sein ganzes Herzblut in seine Bühnenshows. “Nicos Auftritte sind elektrisierend. Mit Songs und Texten, die so ehrlich sind, dass sich jeder Auftritt intim anfühlt.“, sagt Connor Loughman, Gründer von The Brain Trust production & marketing.
Seit 2016 lebt Nico Rivers wieder in Boston und arbeitet seither eng mit der Band The Black Grass zusammen. Gemeinsam entwickelten sie ein Sound aus traditionellem Folk und modernem Indie Rock. Nun veröffentlichen Nico Rivers & The Black Grass ihr erstes gemeinsames Album „Tiny Death“.
Eintritt: frei, um ein Hutgeld für die Musiker wird gebeten
Datum: So., 08.07.18, 15.00 Uhr
Veranstaltung: Finissage mit öffentlicher Führung
durch die Ausstellung "Solastalgia - Swaantje Güntzel"


mit Nicole Giese-Kroner, Künstlerische Leitung und Kuratorin
Eintritt: 2,-
Datum: So., 12.08.18, 12.00 Uhr
Veranstaltung: Ausstellungseröffnung

chi sa chi sa chi sa
Simon Hehemann & Stefan Vogel
Eintritt: frei
Datum: So., 19.08.18, 17.00 Uhr
Veranstaltung: GartenKultur-Musikfestival des Kommunalverbunds

Dixieland-Jazz mit School House Seven


Die Band aus dem Landkreis Diepholz und Verden spielt Happy-Dixieland-Jazz für Jung und Alt. Sie begeistern bereits seit 14 Jahren mit »Gute-Laune-Musik« und ihrer Spielfreude ihre zahlreichen Fans. Mitklatschen, Mitsingen und Mitwippen sind bei ihren Konzerten Ausdruck echter Begeisterung.
School House Seven das sind David Bär (Kontrabass), Jürgen Brings (Gitarre), Karsten Eckhard (Trompete, Kornett, Gesang), Brnd Sagell (Banjo, Gesang), Andreas Schniesa (Trompete, Gesang), Rolf Thiele (Schlagzeug, Gesang, Harp), Boris Wagner (Klarinette, Saxofon) und Olaf Wetjen (Posaune).

Lassen auch Sie sich begeistern!
Eintritt: frei
Datum: Sa., 25.08.18, 14.30 Uhr
Veranstaltung: Kinderkunst-Club "Fledermäuse"

Mit Friederike Bavendiek von der KUSS Kunstschule Stuhr.

Wer: Kinder von 6 bis 12 Jahren
Wann: 14:30-17:00 Uhr
Anmeldung erbeten.
Eintritt: 5,-
Datum: Fr., 31.08.18, 19.00 Uhr
Veranstaltung: Jazz Folk Bike Festival: Lazarev Project Group mit „Shine your light“

Die Besucher erwartet harmonische und rhythmisch interessante Fusion-Musik des Gitarristen Igor Lazarev. Frisch, filigran und kraftvoll. Sie ist angereichert mit Jazz-, Rock- und Latin Elementen, teils in der Tradition von Scott Henderson, Mike Stern sowie Pat Martino. Im Vordergrund stehen stets die melodischen Aspekte, die das Publikum auch nach dem Konzert begleiten.
Eintritt: http://jazzfolkbike.de/karten/
Datum: Fr., 31.08.18, 20.30 Uhr
Veranstaltung: Syker Vorwerk Open Air Kino presents:
WHIPLASH

Das Musikfilmdrama Whiplash wurde 2015 für fünf Oscars nominiert und gewann drei der begehrten Trophäen. Der „Musikthriller“ thematisiert die physischen und psychischen Torturen, die junge Musiker auf sich nehmen, um an die Spitze der musikalischen Weltrangliste zu gelangen. (FSK 12 Jahre)

Der Film startet bei Dunkelheit im Anschluss an das Konzert der "Lazarev Project Group".
Getränke und Snacks werden angeboten. Eigenes Picknick und Decken dürfen mitgebracht werden. Bei Regen findet die Filmvorführung im Syker Vorwerk (Ausstellungshaus) statt.

In Kooperation mit dem Hansa Kino Syke
dieses Jahr im Rahmen des Festivals Jazz Folk Bike.

Hier Trailer anschauen (YouTube)
Eintritt: 4,-. Für Besucher_innen des Jazz Folk Bike-Festivals ist der Eintritt frei.
Datum: So., 02.09.18, 15.00 Uhr
Veranstaltung: Jazz Folk Bike Festival: Kat & Co mit "Blues is the new cool"

Die Sängerin Kathleen Persson ist in den Baumwollfeldern des ländlichen Tennessee verwurzelt. Der Blues des 21. Jahrhunderts hat sie aber erst in London gepackt. Unter dem Namen Kat & Co erzählt das Bluesquintett Stories aus dem Alltagsleben einer kosmopolitischen Stadt. „Kathleen Pearson ist eine der herausragendsten und ausdruckstärksten Bluesstimmen Londons, mit ihrer soliden Band bietet sie eine Tour de Force des Blues“. (Ronnie Scott)

Eintritt: http://jazzfolkbike.de/karten/
Datum: Sa., 08.09.18, 19.00 Uhr
Veranstaltung: Katalogpräsentation und Künstlergespräch
mit Simon Hehemann und Stefan Vogel
und Nicole Giese-Kroner und Johanna Adam
Eintritt: frei